Erste Hilfe bei Steuerfahndungszugriff, online-Seminar Datev/Teletax, Do, 29.01.2015, 9:30-11:30, Buchungsnummer: 76463

Eine Fahndung beim Mandanten kann bei jedem Steuerberater passieren. Um den Mandanten richtig beraten zu können muss der Berater ein sicheres Grundwissen über die ersten Schritte und Verhaltensweisen beim Steuerfahndungszugriff kennen – auch um haftungsrelevante Fehler zu vermeiden. Anhand zahlreicher Fallbeispiele und Praxistipps lernen Sie spielend die Situation zu meistern …

Anruf im Morgengrauen vom Mandanten auf Ihrem Handy: bei mir stehen 30 Mann Steuerfahndung auf dem Hof. Was kann, muss ich tun? … kommen Sie vorbei?

Im Beratungsgespräch kommt Ihre Mitarbeiterin herein und bittet Sie mal kurz heraus: im Eingang des Büros stehen 4 Steuerfahnder und wollen Akten eines bestimmten Mandanten einsehen und beschlagnahmen … ?

Die Steuerfahndung legt Ihnen einen Durchsuchungsbeschluss vor, in dem kein steuerstrafrechtlicher Anfangsverdacht schlüssig dargelegt ist. Was tun?

Vier Steuerfahnder erscheinen ohne Durchsuchungsbeschluss und möchten bei Ihnen Unterlagen und Handakte eines Mandanten beschlagnahmen … ?

Die Steuerfahnder ohne Durchsuchungsbeschluss rufen (angeblich) einen Richter an, der fernmündlich (angeblich) die Durchsuchung anordnet … was tun Sie?

In der Betriebsprüfung legt der Mandant angeforderte Unterlagen nicht vor. Sie belehren den Mandanten über die Möglichkeit eines Verzögerungsgeldes … worüber belehren Sie noch? Steuerfahndung als Flankenschutzmaßnahme?

und vieles mehr … ein super spannendes Seminar, referiert von dem weltbesten Referenten …